Blog2019-10-07T11:05:40+02:00

Analyse: „Buy the dip!“ – der Umgang mit dem „richtigen“ Einstiegszeitpunkt

Das Auf und Ab der Finanzmärkte ist ein systematischer Bestandteil der Vermögensbildung. Während wir uns in der Theorie einig sind, dass sich die monetäre Achterbahnfahrt langfristig lohnt, liefert die Praxis so manches emotionale Hindernis. Vor allem der Einstieg ist herausfordernd, denn die Sorge vor einem Einbruch der überhitzen Märkte direkt nach der Erstanlage ist groß. Anstatt einer mutmaßlich riskanten Einmalanlage heißt es also besser warten auf den richtigen Einstiegszeitpunkt – Buy the Dip! […]

Von |29. Juni 2021|

Zuviel des Guten

Die ultralockere Geldpolitik der Notenbanken hat nach der Finanzkrise einen essentiellen Beitrag zur Erholung der globalen Wirtschaft geliefert. Doch mit zunehmender Dauer der expansiven Geldpolitik laufen die einst positiven Effekte der Zentralbankpolitik aus und werden durch andauernde Nebenwirkungen ersetzt. […]

Von |4. März 2020|

Permafrost beim Zins

Seit fast zehn Jahren herrscht in der Zinswelt „Frost“ – man kann inzwischen auch von „Permafrost“ sprechen. Wir haben die durchschnittlichen Festgeldkonditionen von über 40 deutschen Banken und Sparkassen analysiert (siehe Abbildung). […]

Von |11. Februar 2020|

Die Macht der Marktzyklen

Unsere Mission als Asset Manager ist eindeutig: Ziel ist es, heute Portfolios zu konstruieren, die von noch unsicheren Ereignissen morgen profitieren. Dafür müssen wir zukünftige Entwicklungen bewerten, wobei es nur den wenigsten Menschen langfristig gelingt zu erkennen, was die Märkte der Zukunft für uns bereithalten. Doch auch wenn die Vorhersage schwerfällt, erlaubt uns das Studieren der Märkte von heute eine bessere Vorstellung von morgen, eine bessere Vorstellung von dem, was vor uns liegt. […]

Von |8. Januar 2020|

Aktienkultur: Deutschland – Land der Angsthasen

Haben wir eine Aktienkultur in Deutschland? „Wir kaufen Aspirin, kaufen den neuen 5er BMW, kaufen Retro-Turnschuhe mit drei Streifen, kaufen eine Woche Mallorca Halbpension, kaufen Persil, kaufen einen schicken Anzug aus Metzingen, kaufen Nivea-Creme, kaufen die „Bild am Sonntag“. Wir kaufen aber nicht die Bayer-Aktie, kaufen nicht die BMW-Aktie, kaufen nicht die Adidas-Aktie, kaufen nicht die TUI-Aktie, kaufen nicht die Henkel-Aktie, kaufen nicht die Hugo-Boss-Aktie, kaufen nicht die Beiersdorf-Aktie, kaufen nicht die Axel-Springer-Aktie.“ […]

Von |28. August 2018|

Die Angst vor Schwankung sollten langfristige Investoren ablegen

Viele Anleger scheuen Investments in Aktien trotz der Chancen, denn die Risiken sollten nicht ausgeblendet werden. Ein wesentliches Risiko, auch von breit gestreuten Aktienanlagen, ist die Schwankung (Volatilität). Daher sind Aktienanlagen auch nichts für Anleger mit kurzfristigen Anlagehorizonten oder mangelnder Risikobereitschaft. […]

Von |1. Juni 2017|

Wer Zeit hat, kommt an Aktienanlagen nicht vorbei

Aktienanlagen zeigten in der Vergangenheit über einen sehr langen Zeitraum eine hervorragende Wertentwicklung. Niedrige oder gar keine Zinsen in Verbindung mit Inflation sind die größten Hindernisse beim langfristigen Aufbau von Vermögen. Das Schaubild zeigt dies eindrucksvoll für die letzten über 115 (!) Jahre. Wer am 1.1.1900 einen Dollar in Barmittel investiert hat und bis heute nicht mehr auf seine Anlage geschaut hat, hat sein Investment verdoppelt. Eine Verdoppelung in über 100 Jahren – das ist unfassbar wenig. Denn die Verzinsung wurde über 100 Jahre mehr oder weniger von der Inflation aufgefressen. Genau das sehen wir übrigens auch seit mehr als 6 Jahren ununterbrochen […]

Von |12. Mai 2017|

Target2 Salden – Risiko für den deutschen Steuerzahler?

Im Januar 2017 sind die Forderungen der Deutschen Bundesbank gegenüber dem Eurosystem auf über 800 Milliarden Euro gestiegen – dieser Saldo wird auch Target2 Saldo genannt. Es handelt sich bei dieser gigantischen Summe um den höchsten je erreichten Wert. Was bedeutet das?

[…]

Von |21. Februar 2017|

Im Citywire – Portrait: Die Franz Heinrich Bauer Vermögensberatung

Mit der Titelgeschichte „Eine enge Bande“ macht die neueste Ausgabe der Citywire auf und meint uns. Auf mehreren Seiten wird die über vierzigjährige Erfolgsgeschichte aus unserer Sicht recht gelungen aufgearbeitet. Wir sind selbst überrascht und auch ein wenig stolz, dass Citywire offenbar solche einmaligen „Familienunternehmer-Stories“ interessant findet. […]

Von |26. Juli 2016|

Klartext: Liebe Sparer, werdet endlich erwachsen!

Liebe deutsche Sparer,

sparen, sparen, sparen – seit vielen Jahrzehnten legt Ihr monatlich einen Betrag auf die Seite, unters Kopfkissen, in den Sparstrumpf oder in Anlageprodukte. Einst wart Ihr Weltmeister im Sparen. Nach den Erfahrungen im Krieg und einer Währungsreform, die Euch schlimme Opfer abverlangte, seid Ihr vorsichtig geworden. Das Sparen soll auf jeden Fall sicher sein – und Zinsen soll es bringen.
[…]

Von |11. Mai 2016|

Gute Fondsselektion ist eine Voraussetzung für Anlageerfolg

Fondsselektion und die detaillierte Analyse von Investmentfonds ist eine wichtige Voraussetzung für den Anlageerfolg unserer Kunden. Eine Anlagestrategie muss maßgeschneidert sein und zum jeweiligen Kunden passen. Hierfür ist auch die Auswahl der richtigen Produkte entscheidend. Wie lassen sich in einem Universum von rund fünfhunderttausend Investmentfonds und Vermögensanlagen weltweit die richtigen „Rosinen“ für den jeweiligen Kunden finden? […]

Von |5. April 2016|

Warum Schwellenländer in ein Fondsdepot gehören

Wußten Sie, dass China ein Bruttoinlandsprodukt von ca. 11,4 Billionen USD hat? Wenn China mit 7% pro Jahr wächst, dann entspricht das der Hälfte der Gesamtwirtschaftsleistung von Kanada, Korea oder Spanien – China „produziert“ also alle zwei Jahre ein Kanada oder ein Korea oder ein Spanien… Schwellenländeraktien und -anleihen haben im letzten Jahr bereits eine empfindliche Korrektur hinnehmen müssen. Kapitalabflüsse westlicher Anleger haben die Lage noch verschärft. Die Wachstumsverlangsamung in China stand im Fokus der Anleger. Aber auch andere große Schwellenländer, wie Brasilien und Russland, haben massive Probleme. Und dennoch: das massive Wachstum in China und die langfristigen Entwicklungen in Indien und anderen […]

Von |7. März 2016|

Wie erweitere ich erfolgreich meine Portfoliostruktur?

Die Portfoliostruktur und damit auch die Renditeerwartung vieler Anleger stützt sich in der Regel auf Erfahrungswerte. Es werden langfristige Durchschnitte herangezogen und man hofft, die Rendite auch in Zukunft zu erzielen. Berater werden nicht müde zu betonen, dass vergangene Wertentwicklungen kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge sind. Dies sieht man aktuell vor allem im Bereich der Rentenpapiere, gemeint sind Staats- und Unternehmensanleihen, also Papiere, die klassisch zum größten Teil in der Portfoliostruktur der Lebensversicherungen und Versorgungswerke den Anlegern Zinsen bringen sollen. Aber auch die Portfoliostruktur sehr beliebter und bekannter Mischfonds, in die Anleger mit ausgewogenen Renditeerwartungen investieren, haben zu einem mehr oder weniger […]

Von |2. Februar 2016|

Anlagenvergleich – wo gibt es noch Rendite?

Wir erleben derzeit eine selten dagewesene Situation: die Zinsen sind unglaublich niedrig – fast bei null, und dieses Umfeld wird wohl noch einige Jahre so andauern. Viele Versicherer und Pensionskassen haben erhebliche Probleme, ihren garantierten Zins oder gar eine Überschussbeteiligung zu erwirtschaften. Auf der anderen Seite sind die Immobilienmärkte „heißgelaufen“. Ist hier noch der richtige Zeitpunkt für einen Einstieg? Ist eine klassische Versicherung als Geldanlage noch eine Alternative? Wo gibt es überhaupt noch Rendite? Lesen Sie unseren Anlagenvergleich. […]

Von |5. Januar 2016|

Wissen, was unter der Oberfläche passiert…

Wissen, was unter der Oberfläche passiert … das ist Voraussetzung, um die richtige Anlageentscheidung für das eigene Vermögen zu treffen. Als das Passagierschiff Titanic auf seiner Jungfernfahrt mit ungebremster Geschwindigkeit am 14. April 1912 auf einen Eisberg prallte und sank, war eine völlig unerwartete Katastrophe eingetreten. Ein Schiff, das als unsinkbar galt, sank innerhalb von knapp drei Stunden und über 1.500 Menschen fanden den Tod. […]

Von |28. Oktober 2015|

In fünf Schritten zum Anlageerfolg

In fünf Schritten zum Anlageerfolg – diese Schritte durchlaufen wir mit jedem unserer Kunden. Private Vorsorge und systematische Vermögensbildung sind heute wichtiger denn je. Zudem erfordert die Dynamik moderner Lebensentwürfe höchste Beweglichkeit der Anlagemodelle. Bei der Vermögensanlage sind langfristige Kontinuität und maximale Flexibilität wichtige Bausteine für den Erfolg. Wir entwickeln tragfähige Finanzkonzepte, die so individuell sind wie Ihre persönliche Lebensplanung. Dabei setzen wir auf die Werte Transparenz, Beständigkeit und Wertsteigerung. […]

Von |12. Oktober 2015|

Hohe Erträge trotz niedriger Zinsen

In der aktuellen Niedrigzinsphase stellt sich die Frage, ob und wenn ja, wie regelmäßige hohe Erträge erwirtschaftet werden können ohne zu hohe Risiken eingehen zu müssen. […]

Von |28. September 2015|

Wie baue ich Vermögen auf?

Die finanzielle Absicherung der Ruhestandsphase scheint für viele Menschen ein rotes Tuch zu sein. Anders ist nicht zu erklären, warum nur wenige Menschen ihren wirtschaftlichen Sachverstand schärfen, um die Fragen rund um den Vermögensaufbau zu beantworten. Mancher „delegiert“ seinen gesunden Menschenverstand daher lieber an Verkäufer von Finanzprodukten, die weniger die Altersvorsorge ihrer Mandanten sondern vielmehr ihr eigenes Provisionsinteresse im Vordergrund sehen. Ein schwerer und folgenreicher Fehler! […]

Von |10. September 2015|

Wie finden wir den richtigen Fonds?

Investoren fragen uns immer wieder, wie genau wir unsere Investmentfonds auswählen. Wie kommen Fonds auf unsere sogenannte Empfehlungsliste („Shortlist“), aus der wir dann die Kundendepots zusammensetzen. Gerne wollen wir Ihnen einen „Blick in die Werkstatt“ gewähren und Ihnen zeigen, wie man die Fondsauswahl professionell durchführt. […]

Von |10. September 2015|